Fuhrpark erweitert…

ROSE Black Creek 5
ROSE Black Creek 5

Trekking Touren werden demnächst mit einem Trekking Bike gefahren. Die letzten längeren Touren, auf denen ich Gepäck transportiert habe, bin ich ja mit meinem Mountainbike gefahren. Das hat zwar ganz gut funktioniert, man musste sich aber schon an das veränderte Fahrgefühl gewöhnen.

Mit Sattelstützengepäckträger und 12 kg Gepäck in Fahrradtaschen, die knapp einen halben Meter hinter dem Sattel hängen, stimmt in Bezug auf Schwerpunkt und Federung rein gar nichts mehr. Teilweise hatte man beim Fahren das Gefühl, dass man das Bike kaum noch unter Kontrolle hat und es stattdessen mit einem macht was es will.

Auf gerader Strecke und Asphalt war das alles kein Problem, schwierig wurde es vor allem, wenn die Strassenbeschaffenheit schecht war. Auch auf steilen Anstiegen war das Übergewicht am Heck kaum noch auszubalanzieren und das Vorderteil des Rades hatte nur noch selten Bodenkontakt.

Continue Reading

Bieler Lauftage 2013 – 100 km Ultra-Marathonlauf

Wie bereits angekündigt waren wir, d.h. ich und mein Schwager Mario am vergangenen Wochenende in Biel in der Schweiz, um dort im Rahmen der Bieler Lauftage 2013 am 100 km Ultra-Marathonlauf teilzunehmen. Für Mario war das nichts Neues, er hat bereits zweimal teilgenommen und wußte daher worauf er sich einläßt. Für mich war es das erste Mal, allerdings ging ich nicht als Läufer an den Start sondern als Mario’s Fahrradbegleitung oder auch „Coach“, wie man in Biel liebevoll genannt wird. Die besondere Herausforderung bestand für mich vor allem in der Zeit, die ich in Schrittgeschwindigkeit neben Mario herfahren werde, dazu kommt noch, dass die Hälfte der Strecke bei Nacht gefahren wird. Neben der Dunkelheit kann es nachts auch empfinglich kalt werden, es ist also ratsam mindestens einen waremen Pullover zusätzlich mit auf die Strecke zu nehmen.

Das folgende Video enthält einen kurzen Zusammenschnitt des Laufes. Enthalten sind einige der Teilstrecken, die bei Tageslicht zu laufen waren, ansonsten wär das Video auch viel zu lang geworden:

Um möglichst viel mit dem Bike transportieren zu können, habe ich mein Mountainbike mit Sattelstützen-Gepäckträger und Fahrradtaschen bestückt. Wie das aussieht, habe ich bereits in der Vorbereitung auf die gepostet. Wie sich am Ende herausgestellt hat, waren beide Taschen prall mit Dingen gefüllt, die wir auf dieser Tour als unverzichtbar angesehen haben. Die meisten anderen „Coaches“ hatten viel weniger Gepäck dabei und für den Transport einen simplen Fahrradkorb montiert. Dadurch haben sie alles direkt im Zugriff und müssen nicht dauernd die Fahrradtaschen auf und zu machen. Keine schlechte Idee aber auch nur wenig Platz für Regenbekleidung, Wechselwäsche, ein zweites Paar Laufschuhe usw.

Continue Reading

Fahrradbegleitung in Biel

Biel

Am 7. Juni um 22:00 Uhr startet die Nacht der Nächte. So bezeichnen Läufer den 100km Ultra-Marathon in Biel in der Schweiz. Obwohl ich selbst auch schon ein paar Marathonläufe hinter mich gebracht habe, konnte ich mir bisher nicht vorstellen, Distanzen jenseits der 42.2 km anzugehen, wenigstens nicht zu Fuß. Mein Schwager Mario kann sich das aber ganz gut vorstellen und geht dieses Jahr zum Dritten Mal an den Start. Aus diesem Grund habe ich beschlossen ihn auf dem Bike zu begleiten.

Continue Reading

Monkey Light Pro – Bicycle Wheel Display System

Und wieder ein weiteres Kickstarter-Projekt, mit dem Ziel die Sichtbarkeit von Radfahrern deutlich zu erhöhen.

Die Monkey Lichter bestehen aus vier zusammengeschraubten LED-Streifen, die in der Felge befestigt werden und beliebige Bilder in dem rotierenden Rad erzeugen können. Im System integrierte Sensoren sorgen dafür das bei jeder Geschwindigkeit, die Grafik korrekt dargestellt wird. Coole Sache finde ich…

Lumigrids

lumigrids

lumigrids_2

lumigrids_3

Das Projekt Lumigrids, das 2012 den red Dot Design Award gewonnen hat und mir heute mehr oder weniger zufällig auf den Schirm kam, soll die Sichtbarkeit von Unebenheiten auf der Strasse oder im Gelände bei Dunkelheit verbessern.

Kein schlechter Ansatz wie ich finde…

Lumigrids ist ein LED Projektor, der am Lenker befestigt wird und ein Gitternetz vor das Fahrrad projezieren kann. Dadurch soll es das Fahren bei Dunkelheit sicherer machen, wenn z.B. Unebenheiten oder Löcher in der Fahrbahn oder auch Bürgersteige etc. nur schlecht zu erkennen sind. Durch Unebenheiten deformieren sich die durch das Gitternetz entstehenden Quadrate und der Fahrer bekommt ein Gefühl für die Beschaffenheit der Fahrbahn.

Die Größe des Gitternetzes läßt sich in drei verschiedenen Stufen einstellen.

Mich würde interessieren, ob das System auch im Zusammenspiel mit der regulären Bike-Beleuchtung noch vernünftig funktioniert. Vermutlich dürfte ein heller Frontscheinwerfer, die ja gerade bei nächtlichen Ausfahrten in Wäldern nicht unüblich sind, die Sichtbarkeit der Gitterlinien doch stark beeinträchtigen. ich würde daher eher anzweifeln, dass das System praxistauglich ist, dennoch gefällt mir das Konzept sehr gut.

Tour nach Xanten

Meine heutige Tour nach Xanten sollte ursprünglich ein Rundkurs werden. Das ich am Ende dann in Xanten ausgekommen bin, war eigentlich nicht geplant. Eher durch Zufall fuhr ich die Strecke über Wesel zur Bislicher Insel mit dem Plan, mir einen landschaftlich schönen Rückweg zu suchen, der möglichst nicht entlang einer Bundes- oder Landstraße verläuft.

Xanten-010

Xanten-100

Ich startete meine Tour wie fast immer in Spellen und fuhr zunächst vom Marktplatz aus in Richtung der Emmelsummer Schleuse. Vorbei am Stichhafen Emmelsum und dem Aluminiumwerk Vordal überquerte ich die Spellener Brücke und fuhr weiter in Richtung Wesel bis zur großen Kreuzung der Bundesstraßen 8 und 58.

Continue Reading

Neuer Antrieb fürs Bike

Nachdem der Antrieb meines Bikes die Berglandschaft der letzten CTF in Essen Steele nicht ohne Folgen überlebt hat, gab es heute passenden Ersatz. Damit sollte dann wieder alles wie am Schnürchen laufen.

Antrieb

Viel Spaß in Essen Steele

CTF-Essen-Steele

Sehr erfreulich war neben der aus meiner Sicht herausragenden Streckenführung auch die hervorragende Ausschilderung der Strecke, die zu keiner Zeit Fragen aufkommen ließ. Die Verpflegung am Kontrollpunkt 2 war ebenfalls vorbildlich, bei der Auswahl sollte für jeden etwas dabei gewesen sein. Zusammenfassend kann ich daher nur ein großes Lob an alle Beteiligten des Orga-Teams richten. Man konnte sehen, das Ihr Euch richtig viel Mühe gegeben habt um diese gelungene Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Die Teilnehmerzahl von 1293 Fahrern bestätigt dies, anscheinend kommen alle sehr gerne zu den Ruhrpottbikern nach Essen. Im nächsten Jahr kommenb bestimmt noch mehr Fahrer, ich werde bestimmt einer davon sein!

Continue Reading

Saison Antritt bei Rose

ROSE-010

ROSE-020

Heute hatte der Rose-Versand aus Bocholt zum Saison Antritt eingeladen. Auf dem Gelände der Bike Town waren einige Zelte von Partnerfimen aufgebaut, die allerhand wissenswertes über Ihre Produkte an die Besucher weitergeben wollten. Bobby Root war zu Gast und begab sich zusammen mit Interessierten samt Leirädern der aktuellen Rose Modellserie auf die MTB-Teststrecke. Weiterhin begeisterte der Niederländer Rick Koekoeks mit seiner Trialshow.

Natürlich war auch die Bike-Town für Besucher geöffnet und verleitete Viele mit Rabatt-Aktionen zum Kauf. Wer nichts kaufen möchte konnte auch „einfach nur gucken“, sich an den speziell aufgebauten Infoständen informieren oder mit den Test-Rädern durchs Gebäude fahren.

Continue Reading
Scroll Up