Neue Produkte von SILCA


Die für hochwertige Produkte im Radsport bekannte Firma SILCA hat kürzlich die Veröffentlichung des neuen Flaschenhalters „Sicuro Ti“ aus Titan sowie ihr neues Multitool mit dem Namen „Venti“ bekanntgegeben. Heute erreichte mich die Information über Neuauflagen des Luftpumpen Klassikers „Pista Plus“ sowie der 3. Generation der Super Pista Digital, die mit ewiger Haltbarkeit, höchster Präzision und Benutzerfreundlichkeit wirbt. Darüber hinaus wird es einen weiteren Flaschenhalter aus Carbon und den Y-Schlüssel „Ypsilon“ geben.

[PRESSEMITTEILUNGEN]

 


 

Die SILCA Pista Plus Standpumpe

Die Legende noch besser gemacht

Die Pista Plus ist die Legende unter den Silca-Pumpen und wurde nun in Sachen Funktionalität und Haltbarkeit aktualisiert und weiter verbessert. Die neueste Generation der Pista kommt mit all den bekannten Premium-Komponenten, die sie zum Bestseller unter den Standpumpen seit ihrem Debüt im Jahr 1962 gemacht haben, und fügt einige, von der SuperPista Ultimate stammenden Eigenschaften hinzu, um die Stabilität und Nutzbarkeit zu verbessern.

Wie auch seine Vorgänger ist die Pista Plus gebaut, um den Rest Deiner Radausrüstung zu überdauern. Der wertige Stahlzylinder, das 3mm dicke Lederkolben-Design und das Rückschlagventil aus Messing garantieren konkurrenzlose Langlebigkeit. Dabei geht es nicht nur um die Materialien an sich, auch lässt sich die Pumpe gut zerlegen und wieder aufbauen.

Der hocheffiziente Zylinder mit kleinem Durchmesser, kombiniert mit der Kolbenscheibe aus italienischem Leder und der deutschen igus-Linearführung, lässt die Pista Plus einen Druck von 220 PSI erreichen – eine weitere Verbeugung vor ihrem Vermächtnis.

Das Plus in der Pista Plus steht für ein Plus an Stabilität. Während die klassische Pista ein flaches Profil und andere Design-Elemente beinhaltet, die sie zur idealen Reisepumpe machen, spricht die Pista Plus jene an, die ihre Pumpe lieber stationär nutzen – zuhause, im Laden oder im Velodrom. Mit der 3-Fuß-Bodenplatte aus Aluminium und dem größeren Griff, aus Eschenholz gedreht, übernimmt die Pista Plus die Ergonomie und die ausgezeichnete Stabilität der SuperPista Ultimate Baureihe.

Die Pista Plus verfügt über einen langen Schlauch mit einem Aufsatz für Schrader-Ventile und den Silca-eigenen, darauf aufsetzbaren Presta-Pumpenkopf mit Entlüftungsventil. Die Halterung für den Pumpenkopf ist eine schlaue Weiterentwicklung des bestehenden Designs, da jetzt der Schrader-Schlauch gesichert wird. Das heißt, man kann den Presta-Pumpenkopf ohne Probleme gegen die HIRO Version tauschen, oder jeden anderen (z.B. Adapter für Scheibenrad), der sich über das Gewinde anbringen lässt. Das Manometer hat auch ein Update bekommen und ist nun leicht vergrößert (64mm), für verbesserte Lesbarkeit und Genauigkeit.

Spezifikationen:

  • Strapazierfähiger, stabiler Stahlzylinder
  • Großer Griff aus Eschenholz, mit Führung für den Schlauch
  • Hocheffizientes SILCA Lederkolben-Design
  • Rückschlagventil aus Messing
  • Präziser, strapazierfähiger 2.5 (64mm) Druckmesser
  • Langer Schlauch mit integriertem Schrader-Pumpenkopf
  • Aufsetzbarer Presta-Pumpenkopf mit Entlüftungsventil
  • Bis zu 220 PSI /15 BAR

 


 

Die SILCA SuperPista Digital

Ewige Haltbarkeit, höchste Präzision und Benutzerfreundlichkeit

Die dritte – Generation der Silca SuperPista vereint all die handgefertigten Elemente, die die SuperPista seit 30 Jahren zur Wahl der ProTour machen, und erhält neue Features, auf die sowohl Profis als auch Amateure gewartet haben.

Eher wie eine Federgabel als eine traditionelle Pumpe konzipiert, kombiniert die SuperPista den komplett aus Metall bestehenden Zylinder mit der klassischen Kolbenscheibe aus italienischem Leder und einer Linearführung vom deutschen Hersteller igus. So arbeitet sie höchst effizient und zuverlässig

Die übergroße Fußplatte aus Aluminium gewährt zusätzliche Stabilität – mehr als das Doppelte anderer Modelle – und ist zudem für Radschuhe optimiert. Der Griff aus Eschenholz, auf der Drehbank gefertigt, ist geometrisch dem Griff der SuperPista Ultimate nachempfunden und verspricht so ultimative Ergonomie und reichlich Komfort.

Eine absolute Neuheit bei Pumpen von Silca ist das Design der SuperPista mit dem oben anliegenden Schlauch und der magnetischen Halterung für den Pumpenkopf, welche ihn in entspannter Griffweite befestigt. So wird der Rücken entlastet, da man sich nicht mehr bücken muss, um den Pumpenkopf zu erreichen oder zu verstauen.

Wie auch die Ultimate, kommt die SuperPista nun standardmäßig mit dem mehrfach preisgekrönten HIRO Pumpenkopf. Ursprünglich war das komplett aus Metall gefertigte Stück für den im Bahnradsport üblichen extrem hohen Luftdruck ausgelegt, aber seither schwören Fahrradmechaniker auf seine kompakte Größe, die Einstellmöglichkeiten und den sicheren Halt auf dem Ventil.

 

Spezifikationen

  • Die digitale Druckanzeige kommt mit dem einfach zu bedienenden und preisgekrönten SILCA HIRO Pumpenkopf
  • „Shock“ Zylinder-Design mit deutscher igus-Linearführung und Kolbenscheibe aus italienischem Leder
  • Auf der Drehbank gefertigter Griff aus Eschenholz
  • Die hochstabile Fußplatte aus Aluminum funktioniert mit jedem Schuhwerk, auch mit Radschuhen für Klickpedale
  • Magnetische Halterung für den Pumpenkopf, oben angebracht, leicht zu erreichen und einfach zu benutzenGute Instandhaltung durch austauschbare Komponenten

 


 

Der SILCA Ypsilon Y-Schlüssel

Die Innovation am Liebling des Mechanikers

Silca hat sich das kompakte und praktische Design eines Y-Schlüssels genommen und ihm mit dem dritten frei anpassbaren Bithalter eine weitere innovative Lösung hinzugefügt.

Der Ypsilon (wird ip.si.lon ausgesprochen) ist Silcas Interpretation des unprätentiösen Y-Schlüssels. Die Mechaniker der Profis, Fahrradhändler und ambitionierte Hobbyschrauber bevorzugen schon Lange das ergonomische Layout dieses Werkzeugs, das es komfortabel und einfach zu nutzen macht. Die meisten Werkzeuge dieser Art verfügen über Innensechskantschlüssel in 4mm, 5mm und 6mm, was den meistgenutzten Größen am Fahrrad entspricht. Zudem bietet die Form des Y-Schlüssels mehr Kontrolle und Stabilität als traditionelle Inbusschlüssel, besonders in engen Arbeitsbereichen.

Der Ypsilon wurde von einem Team von Ingenieuren und Mechanikern entworfen, das wirklich auf jedes Detail achtet. Im Gegensatz zu herkömmlichen Y-Schlüsseln ist der Ypsilon aber frei an die Vorlieben des Mechanikers anpassbar. Und zwar indem eine der drei Seiten anstatt eines Inbus einen magnetischen ¼“ Bithalter beinhaltet. Diese Abkehr von der Tradition findet ihre Inspiration in der Vielseitigkeit von Silcas T-Ratchet + Ti Torque-Kit und bedeutet, dass der Ypsilon sich mit dem dritten Bit ganz einfach in jedes beliebige Werkzeug verwandeln lässt. Die anderen beiden Seiten des Werkzeugs sind mit 4mm und 5mm Sechskantschlüssel bestückt; zwei der am häufigsten verwendeten Schlüssel am Fahrrad.

Ein weiterer großer Vorteil von Ypsilon sind die geringen Toleranzen der Schlüssel und Bits. Wenig Toleranz bedeutet, dass das Werkzeug exakt passt und so die Wahrscheinlichkeit des Abrundens und Ausdrehens von Schraubenköpfen minimiert. Diese engen Toleranzen, kombiniert mit dem CrV-Stahl-Skelett des Werkzeugs, machen Ypsilon unglaublich haltbar. Ein leichter Körper aus Verbundstoff mit ergonomischen Griffen bietet guten Komfort und beste Kontrolle in der Hand.

Den Ypsilon Y-Schlüssel gibt es in drei Varianten: als Ypsilon Home Kit, Ypsilon Travel Kit oder nur den Y-Schlüssel an sich.

Highlights

  • Frei anpassbare, dritte Seite mit magnetischem 1/4“ Bithalter
  • Präzisions-Bits und sehr geringe Toleranzen für exaktes Arbeiten
  • Strapazierfähiges Skelett aus CrV-Stahl
  • Ergonomischer Körper aus Verbundstoff

Verfügbar in drei Varianten

  • Das Ypsilon Home Kit holt seine Inspiration aus unserem überarbeiteten HX-ONE Home Essentials Kit und kommt in einer eigens angefertigten Birkenholzbox, gefüllt mit einer Reihe von Bits (Innensechskant, Torx, Schrauben), die in die anpassbare Seite des Ypsilons passen.
  • Das Ypsilon Travel Kit kommt im gleichen Umfang wie das Home Kit, allerdings ohne die Box.
  • Nur der Ypsilon Schlüssel, ohne extra Bits.

 


 

Der Carbon Flaschenhalter Sicuro

Supreme Grip plus Benutzerfreundlichkeit

Der Carbon-Flaschenhalter Sicuro ist für alle Radfahrer geeignet, die Gewichtsersparnis schätzen, aber dadurch keine Abstriche in Sachen Leistung machen wollen. Das Design dieser Flaschenhalter wurde hauptsächlich durch Überlegungen bestimmt, eine Langlebigkeit der Flasche und mehr Stabilität zu erzielen, anstatt sich nur auf Gewichtsreduktion zu konzentrieren.

Das Design des Sicuro Carbon fokussiert zwei Dinge: Seitenstabilität und Vibrationsdämpfung. Silcas Forschungsarbeit zeigt, dass die meisten Flaschen herausfallen, weil der Halter nicht verhindert, dass sich die Flasche seitlich bewegt wenn es zu Straßenvibrationen kommt. Um dieses Problem zu lösen hat man ein zylindrisches Profil erstellt. Im Vergleich zu den meisten anderen Formen aus Carbon ist das Seitenprofil des Sicuro Carbon ziemlich lang und erstreckt sich über den Großteil der Wasserflasche. Zusammen mit dem Winglet an der Oberseite verhindert dies, dass die Wasserflasche aus dem Käfig herausgehoben wird. Silca löst das Problem der Schwingungsdämpfung indem man sich auf die Dicke der Carbon-Laminierung konzentriert hat; eine zu dünne Laminierung erhöht die Vibrationen im Käfig und verringert die Stabilität – eine zu dicke erzeugt überflüssiges Gewicht.

Eines der interessantesten Ergebnisse aus der Testphase dieses Produktes war der Effekt, den Flaschenhalterschrauben sowohl auf die Haltbarkeit der Flaschen als auch auf die Ermüdungsfestigkeit des Flaschenhalters hatten. Jeder Sicuro Carbon Flaschenhalter kommt mit zwei unserer Premium-Montageschrauben aus Titan. Jede Schraube wird in einem Arbeitsgang aus 6A/4V Titan auf einer Schweizer Drehmaschine gefertigt. Das flache Flanschkopf-Design der Schraube verteilt die Last über fast 3x mehr Fläche als eine Kopfschraube und über das Doppelte der Fläche eines Halbrundkopfs für eine erhöhte Steifigkeit und geringere Belastung.

Sicuro Carbon-Flaschenhalter sind mit den gleichen länglichen Befestigungsösen wie die Sicuro Titan-Flaschenhalter ausgestattet und gewähren so 10mm Spielraum, um auf die verschiedenen Positionen bei unterschiedlichen Rahmen reagieren zu können. Der Boden der Sicuro Carbon-Flaschenhalter enthält eine Zubehör-Montageplattform– etwas, auf das wir in der nahen Zukunft aufbauen wollen.

Spezifikationen

  • Unidirektionale Omni-ply Laminierung
  • Außergewöhnliche guter Halt der Flasche
  • Verschiebbare Befestigungsösen
  • Flache 6-4 Befestigungsschrauben aus Titan
  • 26 Gramm Gewicht ohne Schrauben

 


 

Der SICURO TI Titan Flaschenhalter

Materialien aus der Raumfahrt und vielseitige Montagelösungen

Der SICURO TI Flaschenhalter ist die Neuauflage des klassischen Titan-Flaschenhalters, den SILCA erwartungsgemäß mit einem Blick für Details neu entwickelt hat. Jeder Flaschenhalter wird bei SILCA in Indianapolis in Handarbeit mit individuellen Fertigungsverfahren und einem hochmodernen Laserschweißgerät hergestellt – dem ersten seiner Art in der Fahrradindustrie.

Hergestellt aus ultraleichtem Titanrohr in Luft- und Raumfahrtqualität, verfügen diese Flaschenhalter über ovale Ösen. Dadurch berücksichtigen sie die unterschiedlichen Montageorte von Rahmen zu Rahmen, so dass der Fahrer die Flaschenhalter genau dort platzieren kann, wo er sie haben möchte.

Warum ist es sinnvoll Flaschenhalter aus hochwertigen Materialien aus der Raumfahrttechnik herzustellen? SICURO Titan-Flaschenhalter sind Teil der Ultimate-Produktlinie mit der sogenannten „Shield Warranty“, d.h. SILCA garantiert eine Lebensdauer von 25 Jahren. Sie sind davon überzeugt, dass das 3-2,5 Titanium und die präzisen Laserschweißungen äußerst langlebig sind. Nach dem Biege- und Schweißprozess wird jeder Flaschenhalter von Hand poliert, versiegelt und schließlich mit dem SILCA-Schild auf der Grundplatte geprägt, bevor er verpackt und versandt wird.

Spezifikationen

  • Nahtlose 3-2,5 Titanrohre
  • Flexible Montagemöglichkeiten
  • Flache 6-4 Titan-Montageschrauben mit niedrigem Profil
  • Gewicht: 9 Gramm ohne Schrauben

 


 

Über SILCA

SILCA wurde 1971 vor den Toren Mailands, in Italien, von Felice Sacchi gegründet. SILCA führte nicht nur als erste Firma Messgeräte an Pumpen ein, sondern auch die erste echte Hochdruck-Rahmenpumpe. Nach dem Zweiten Weltkrieg leistete SILCA mit dem Einsatz des damals revolutionären Leichtbaumaterial Kunststoff weiter Pionierarbeit; später erneut mit der Einführung von CO2 im Radgebrauch. Heute ist SILCA in Indianapolis, USA ansässig und entwickelt und fertigt weiterhin Produkte mit Kultstatus – nur mit den besten Materialien und mit der bestmöglichen Verarbeitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up