Neue Pedale fürs Trekking Bike

Shimano Saint PD-MX80 Pedalsatz
Shimano Saint PD-MX80 Pedalsatz

Meine Erfahrungen der letzten Wochen mit dem neuen Rose Black Creek 5 sind alle durchweg positiv mit einer Ausnahme. Rose liefert seine Trekking Räder mit dem Xtreme Pedalsatz F-191 aus. Dabei handelt es sich zwar um robuste und leicht laufende Aluminium Pedale, jedoch sind sie ziemlich klein und ich hatte beim Fahren immer das Gefühl, das äußere Ende der Pedale unter meinen Füssen zu spüren. Ich entschied mich daher dazu, neue Pedale anzuschaffen. Allerdings musste ich schnell feststellen, das die Auswahl im Trekking Bereich eher übersichtlich ausfällt. Breite und griffige Plattform Pedale findet man am ehesten im MTB-Freeride Bereich, also suchte ich dort nach einem passenden Modell, dass mir auf Grund der angebrachten Stahlpins nicht direkt die Sohl der Straßenschuhe zerfetzt, denn damit werde ich auf dem Trekking Rad häufiger unterwegs sein, z.B. wenn ich damit ins Büro fahre.

Continue Reading

Monkey Light Pro – Bicycle Wheel Display System

Und wieder ein weiteres Kickstarter-Projekt, mit dem Ziel die Sichtbarkeit von Radfahrern deutlich zu erhöhen.

Die Monkey Lichter bestehen aus vier zusammengeschraubten LED-Streifen, die in der Felge befestigt werden und beliebige Bilder in dem rotierenden Rad erzeugen können. Im System integrierte Sensoren sorgen dafür das bei jeder Geschwindigkeit, die Grafik korrekt dargestellt wird. Coole Sache finde ich…

Lumigrids

lumigrids

lumigrids_2

lumigrids_3

Das Projekt Lumigrids, das 2012 den red Dot Design Award gewonnen hat und mir heute mehr oder weniger zufällig auf den Schirm kam, soll die Sichtbarkeit von Unebenheiten auf der Strasse oder im Gelände bei Dunkelheit verbessern.

Kein schlechter Ansatz wie ich finde…

Lumigrids ist ein LED Projektor, der am Lenker befestigt wird und ein Gitternetz vor das Fahrrad projezieren kann. Dadurch soll es das Fahren bei Dunkelheit sicherer machen, wenn z.B. Unebenheiten oder Löcher in der Fahrbahn oder auch Bürgersteige etc. nur schlecht zu erkennen sind. Durch Unebenheiten deformieren sich die durch das Gitternetz entstehenden Quadrate und der Fahrer bekommt ein Gefühl für die Beschaffenheit der Fahrbahn.

Die Größe des Gitternetzes läßt sich in drei verschiedenen Stufen einstellen.

Mich würde interessieren, ob das System auch im Zusammenspiel mit der regulären Bike-Beleuchtung noch vernünftig funktioniert. Vermutlich dürfte ein heller Frontscheinwerfer, die ja gerade bei nächtlichen Ausfahrten in Wäldern nicht unüblich sind, die Sichtbarkeit der Gitterlinien doch stark beeinträchtigen. ich würde daher eher anzweifeln, dass das System praxistauglich ist, dennoch gefällt mir das Konzept sehr gut.

Neuer Antrieb fürs Bike

Nachdem der Antrieb meines Bikes die Berglandschaft der letzten CTF in Essen Steele nicht ohne Folgen überlebt hat, gab es heute passenden Ersatz. Damit sollte dann wieder alles wie am Schnürchen laufen.

Antrieb

Revolights City & Revolights Wheels

Die erste Version des Revolights Bike Lighting Systems, das als Fundraising Projekt auf Kickstarter.com in 2011 der erfolgreich startete, hat es bis zur Serienreife geschafft. Das System erhielt zahlreiche Preise und wurde bereits zu der Version 2.0, der Revolights City, weiterentwickelt, die auch die europäischen Anforderungen an elektronische Geräte unterstützt.

Mit Revolights Wheels hat die Firma Revolights aus San Francisco in Kooperation mit Mission Bycicle Company ein neues Kickstarter Projekt gestartet. Gemeinsam stellen sie spezielle Laufradsätze her, die das Revolights Bike Lighting System bereits in den Felgen integriert haben. Weiterhin soll es eine limitierte Serie von Fixies und Citybikes von Mission Bycicles mit integriertem Revolights Konzept geben.

Keine Ahnung ob solche Beleuchtungs-Konzepte in Deutschland jemals legal verwendet werden dürfen, ich finde es sehr innovativ.

Weitere Informationen gibt es unter: www.revolights.com

Hier der erste Artikel zum Revolights Konzept: Revolights – echt (leucht)stark

Mist … der Bremszylinder ist undicht

Oder auch: Entlüften meiner Shimano XT 2012 Scheibenbremse – Teil 2

Bremszylinder

Nachdem ich ja kürzlich bereits meine erfolglosen Entlüftungsversuche beschrieben habe, ist mir jetzt klar geworden, weshalb es nicht so funktioniert hat, wie es sollte. Die Dichtung eines Bremszylinders im Bremssattel war undicht, so das über die Undichtigkeit Luft ins Bremssystem gelangen konnte. Natürlich ist während des Bremsens auch Mineralöl ausgetreten, allerdings nur eine so geringe Menge, dass mir das zuerst nicht aufgefallen ist. Statt des Entlüftens war also jetzt das Austauschen der Bremse angesagt, was mich auch schnell vor die nächste Herausforderung stellte.

Das Problem ist natürlich nicht die fertig befüllte und entlüftete Bremse zu montieren, auch nicht das Kürzen der Bremsleitung. Schwierig ist das Verlegen der Bremsleitung im Unterrohr meines Rahmens. Am unteren Ende des Unterrohrs befindet sich ein 5-6 mm Loch als Austrittsöffnung, oben muss die Leitung durch das Steuerrohr durch und tritt an der linken Seite über dem Loch für den vorderen Schaltzug aus dem Rahmen heraus.

Nach dem Ausbau von Gabel und Steuersatz kann man mit dem Finger die Eintrittsöffnung des Unterrohrs ertasten, hat aber null Sicht und würde es daher auch nur mit viel Glück schaffen, die Bremsleitung in die Führung einzufädeln. Nachdem mir leider keine langen Schweißdrähte oder Ähnliches zur Verfügung standen, versuchte ich mit den Hilfsmitteln zurecht zu kommen, die ich im Hause hatte. Ein starres Kupfer-Kabel erschien mir am ehesten als „Einfädelhilfe“ geeignet zu sein. Es hat zwar trotzdem noch ein Weilchen gedauert, am Ende hatte ich das Kabel dann aber anstelle der Bremsleitung durch das Unterrohr gefriemelt.

Continue Reading

Ein neues Spielzeug

Garmin-Edge-010

Garmin-Edge-020

Nach dem ewigen Hin- und Her ist es nun endlich entschieden, der Garmin Edge 500 wird ab jetzt mein täglicher Begleiter auf dem Rad. Ich habe in den vergangenen Monaten verschiedene Geräte ausprobiert, alle hatten ihre Aufgabe ganz gut erfüllt, aber leider auch den einen oder anderen Nachteil.

Continue Reading

Entlüften meiner Shimano XT 2012 Scheibenbremse…

Bremse-entlueften-010

… gehört ja eigentlich zu den standard-Wartungsarbeiten, die man locker zu Hause selbst durchführen kann, war dann aber doch schwieriger als ich es zuerst angenommen hatte.

Früher fuhr ich eine Avid Juicy three und das Entlüften war mit dem passenden Bleeding Kit eine 10 Minuten-Sache. Also bestellte ich mir den Original Shimano Entlüftungstrichter sowie dem Mineralöl zusammen mit passender Spritze und Schlauch über das Internet. Als das Kit ankam stellte ich fest, das man die Einzelteile vermutlich auch wesentlich günstiger im Baumarkt hätte bekommen können, abgesehen vielleicht von dem Trichter, der aber laut diverser Youtube-Anleitungsvideos auch bestens durch eine Spritze ohne Kolben ersetzt werden kann.

Egal, der hauptsächliche Vorteil des Shimano Bleeding Kits besteht darin, das man sich später keine Gedanken darum machen muss, dass es wegen der fehlenden Originalteile nicht funktioniert hat.

Continue Reading

Die richtige Beleuchtung in der dunklen Jahreszeit

Seitdem wir die Uhr wieder auf Winterzeit gestellt haben, ich es als berufstätiger Mountainbikefahrer nahezu nur noch am Wochenende möglich, ohne Beleuchtung zu fahren. Ich bin daher auf der Suche nach einer geeigneten LED Beleuchtung. Da ich eher selten nächtliche Touren durch die Wälder mache, benötige ich nicht unbedingt eine Frontlampe mit gleissender Helligkeit, die dazu in der Lage ist, jeden noch so dunklen Pfad taghell zu erleuchten. Dennoch sollte die Lampe ausreichend Reserve haben um abseits der Straße ohne entgegenkommenden Verkehr etwas mehr Lichtleistung zu liefern.

Continue Reading

Straitline Split Steerer Clamp Stem

Straitline Split Steerer Clamp Stem
Straitline Split Steerer Clamp Stem

Nach entlosen Versuchen, meinen alten Syncros All-Mountain Vorbau so einzustellen, das beim Fahren keine Knackgeräusche entstehen, hab ich nun resigniert und ihn gegen den SSC Vorbau von Straitline ausgetauscht. Hier nun ein kurzer Bericht über meinen Eindruck nach den ersten Fahrten mit dem Straitline Vorbau.

Viele werden sagen, das Knackgeräusch immer daran liegen, das entweder zuviel oder zu wenig Fett oder Montagepaste verwendet, oder das empfohlene Anzugs-Drehmoment der Verschraubungen nicht beachtet wurde. Ich habe den Syncros Vorbau gefühlte 20 Mal zerlegt, gereinigt und wirklich in allen nur erdenklichen Varianten wieder montiert. Das Ergebnis war teilweise sogar zufriedenstellend, der Erfolgt aber leider auch nur sehr kurz kurzweilig, den nach einiger Zeit knarzte und knackte es bereits wieder.

Der Straitline Vorbau macht einen sehr edlen Eindruck, die Verarbeitung ist durch die gefräste Aluminium Optik wirklich einwandfrei und das Design ebenfalls sehr gelungen. Der Vorbau wird in verschiedenen Farben angeboten und sollte dadurch auch an jedem Bike gut aussehen können.

Continue Reading
Scroll Up