Bikesaison 2017 eröffnet

So, mit meiner heutigen und ersten Mountainbike Tour in 2017 habe ich dann auch meine persönliche Radsaison eröffnet. Ich weiß, damit bin ich diesmal wirklich spät dran aber irgendwie kam immer etwas dazwischen oder es war mir einfach noch zu kalt fürs Fahrrad. Da an Sonntagen sowieso nicht viel los ist und dazu heute auch sagenhaftes Wetter war, entschloss ich spontan das Mountainbike abzustauben und eine Runde zu drehen.

Ich entschied mich für eine Tour auf der linken Rheinseite – über Wesel, zum Auen Café hinter der Bislicher Insel, dann Richtung Rheinberg und irgendwie wieder zurück nach Spellen. Verlief alles super bis auf den Rückweg, auf dem ich dann irgendwie über Feldwege durch Büderich gefahren bin. Dort war alles so verwinkelt und unbeschildert, dass ich mich nur noch am Fernseh- und Radioturm orientieren konnte. Auch Büdericher Anwohner, die ich nach dem Weg gefragt habe, wussten nicht, wie man am sinnvollsten nach Wesel kommt – sehr seltsam. Hab es am Ende dann auch ohne fremde Hilfe geschafft, aber auf jeden Fall muss ich hier mal eine Tour ausarbeiten.

Sekundär sollte die heutige Ausfahrt auch zur Überprüfung meines Mountainbikes dienen. Da ich zuletzt in 2016 überwiegend Rennrad gefahren bin, stand es nun schon eine ganze Weile unbewegt im Keller herum. Und da das Vorderrad platt war, nahm ich an, dass die eine oder andere Komponente sicher auch noch etwas Pflege benötigen würde. Bis auf ein paar Kleinigkeiten war da aber alles noch in Ordnung. Die vorderen Bremsbeläge haben Ihre besten Zeiten hinter sich und müssten mal getauscht werden und die Klingel ist immer noch zu leise.

Durch den Plattfuß erinnerte ich mich wieder eines der letzten Vorhaben aus 2016, die ich leider nicht mehr umsetzen konnte – die Räder auf Tubeless umrüsten. Wird also in diesem Jahr fest eingeplant, über das Ergebnis werde ich sicher hier im Blog auch berichtet. Bis dahin sind Tipps gerne willkommen…

Ab jetzt werde ich also wieder regelmäßiger über meine Biketouren hier im Blog schreiben und natürlich viel mehr Radfahren als in den vergangenen 3 Monaten.

50km Flachland-Rundkurs auf dem Rheindeich

Wahrscheinlich gehörte ich bis heute zu den wenigen Menschen, die diese Tour noch nicht bereits gefahren sind, das wollte ich ändern und gleichzeitig das tolle Wetter nutzen. Vermutlich ist die Strecke gerade für Mountainbiker nicht so ideal, denn sie führt überwiegend über alsphaltierte oder gepflasterte Straßen und Wege. Es sind weder Höhenmeter zu bewältigen, noch anspruchsvolle Single Trails zu fahren und die Distanz ist mit knapp 50 km ebenfalls keine Herausforderung.

Das alles stört mich nicht, denn dafür ist die Strecke landschaftlich sehr schön. Man fährt überwiegend auf dem Rheindeich und wenn man wie ich den gesamten linksrheinischen Teil Gegenwind hat, ersetzt das jede Uphill-Fahrt.

rheindammtour_1

rheindammtour_2

Da ich den Weg über Wesel nach Orsoy nicht genau kannte, entschied ich mich dazu meine Tour in dieser Richtung zu starten. Von Spellen aus ging es zunächst in Richtung Emmelsumer Schleuse, anschließend auf die Frankfurter Straße und im weiteren Verlauf über die B8 weiter bis nach Wesel.

Continue Reading
Scroll Up