Knog „Oi“ – das Warten auf die neue Klingel

Die Australische Firma Knog entwickelt stylische Fahrrad-Lampen, -Schlösser, -Computer und andere Bike-Accessories. Im März diesen Jahres hat Knog auf kickstarter.com über 1 Mio Dollar von über 20.000 Unterstützern der Kampagne eingesammelt um eine neue, innovative Fahrradklingel mit dem Namen „Oi“ auf den Markt zu bringen.

Inzwischen sind die Klingeln in zwei Größen (Innendurchmesser 22,2 und 31,8 mm) und vier verschiedenen Ausfertigungen (schwarz, silber, Gold, Kupfer) produziert und die Lieferung bei einigen Fahrradhändlern angekündigt. Viele dieser Händler betreiben erfolgreich Online Marketing über diverse Kanäle, dadurch war es in den vergangenen Wochen fast unmöglich, noch nichts davon gehört zu haben. Nachdem ich unzählige Werbeanzeigen auf Facebook zunächst ignoriert habe, bin ich schlussendlich auch darauf angesprungen und habe eine „Oi“ für mich bestellt“.

Dadurch gehöre ich nun ebenfalls zu denjenigen, die schon seit längerem auf seine Klingel warten. Wenn man die ganzen Kommentare unter der Kickstarter Kampagne durchließt, kann man schnell erkennen, dass sie gerade in Bezug auf das Timing voll vor die Wand fährt. Vor allem die Unterstützer der Kampagne haben ja aktiv dazu beigetragen, dass die „Oi“ produziert werden konnte – entsprechend bevorzugt sollten sie beliefert werden. Anscheinend hakt es aber gerade bei der Logistik. Viele beklagen sich darüber, falsch oder noch gar nicht beliefert worden zu sein, obwohl durch Knog bestätigt wurde, dass seit Anfang Oktober ausgeliefert wird.

Da ich meine „Oi“ über tour-welt.de – also dem Delius Klasing Verlag bestellt habe, gehöre ich nicht zu den Unterstützern der Kampagne und kann entsprechend spät mit der Lieferung rechnen. Auf der Startseite von Tour-Welt wurde nun der wahrscheinliche Versandzeitpunkt meiner Klingel auf den 15. Dezember verschoben – also 2 Monate später als bei der Bestellung angekündigt. Was nicht ganz so schön ist, dass Tour-Welt bzw. das eigesetzt Factoring Unternehmen mich bereits angemahnt hat, die bereits ausgestellte Rechnung trotz ungewissem Liefertermin zu bezahlen und somit also in Vorleistung zu gehen. Wenigstens wird von Tour-Welt direkt angeboten, vom Kauf zurückzutreten.

Es bleibt also zu hoffen, dass „Oi“ am Ende halten kann, was es verspricht – nämlich eine Klingel mit einwandfreier Optik und Funktion. Viele sind allerdings nicht überzeugt von der Funktion, vor allem die Lautstärke scheint nicht zu überzeugen. Naja – ich werde abwarten und mir mein eigenes Urteil bilden, sofern ich die Klingel denn irgendwann bekommen sollte.

3 comments

  1. Nachtrag: Heute ich meine „Oi“ angekommen. Nein- nicht die Lieferung von tour-welt.de – diese soll ja wie angekündigt frühestens Mitte Dezember ankommen. ich habe vorgestern bei Bike-Components noch eine „Oi“ bestellt. Trotz der nicht zu verarbeitenden – unglaublichen Nachfrage, wie alle anderen Lieferanten die Verzögerung entschuldigen, waren bei Bike Components bis auf die schwarze Version alle Varianten in groß und klein ab Lager verfügbar. Nun bin ich gespannt wie sie klingt 🙂

  2. Hi Sebastian,

    der Klang ist toll und die Klingel klingt nach dem Anschlagen auch lange nach. Allerdings ist sie für meinen Geschmack viel zu leise. Ich habe Sie an mein Rennrad montiert, hatte aber wegen des schlechten Wetters noch nicht viel Gelegenheit, sie zu testen. Wenn man direkt hinter jemand anderem fährt, wird dieser die Klingel schon hören. Wenn man allerdings schneller unterwegs ist und schon mit etwas Abstand klingeln möchte, halte ich es für ausgeschlossen, dass man damit wahrgenommen wird.

    Ansonsten kann man zur Klingel noch sagen, dass sie super aussieht, allerdings wird der Klangkörper mit kleinen Federn auf Abstand zur Lenkerbefestigung gehalten – bin gespannt wie lange das halten wird.

Kommentar verfassen

Scroll Up