Die Apple Watch als Fitness Tracker

apple_watch

 

Seit über zwei Monaten teste ich nun die Apple Watch im Hinblick auf ihre Tauglichkeit, sie als Fitness Tracker und zum Aufzeichnen unterschiedlichster Sport Aktivitäten einzusetzen. Ich habe mir die Apple Watch Sport ausgesucht, was hauptsächlich damit zu tun hat, das dieses Modell von der Anschaffung her am günstigsten ist. Auf Grund des Armbandes aus Kunststoff oder auch „Hochleistungs-Fluorelastomer“, wie Apple es nennt und des leichten Alu Gehäuses ist sie natürlich auch besser für sportliche Aktivitäten geeignet als die teureren Edelstahl Modelle.

Die Apple Watch im Kurz-Überblick

In erster Linie handelt es sich um eine Smart Watch. Sie wird mit einem Apple iphone 5 oder neuer gekoppelt und funktioniert danach wie eine Art erweiterter Second Screen des iphone. Die Uhr wird über die Apple Watch App auf dem iphone konfiguriert. Apps, für die es auch eine Watch App gibt, sind dann eben mit dem jeweiligen Funktionsumfang der Watch App auf der Uhr verfügbar. Einige wenige Funktionen leistet die Uhr auch ohne bestehende Handy-Verbindung, sie ist dann aber nur noch sehr eingeschränkt nutzbar.

Unter dem noch aktuellen Betriebssystem watchOS 2 ist die Nutzung mancher Apps etwas träge. Beispielsweise sind die Ladezeiten von einigen Apps durchaus mehrere Sekunden lang und auch die Bedienung funktioniert meistens etwas zeitverzögert. Die Geschwindigkeit haben ja viele bereits als größten Schwachpunkt der Uhr herausgestellt.

Apple will mit dem im Herbst kommenden watchOS 3 entsprechend nachbessern. Ich vermute, die Geschwindigkeit hat nicht viel mit der Uhr an sich zu tun, sondern mit der Verbindung der Apps zur entsprechenden App des iphone und der Synchronisierung der Daten zwischen beiden Systemen. Das kommende watchOS 3 verspricht, hier entsprechend optimiert worden zu sein, und verschiedene Daten bereits im Hintergrund auszutauschen. Wenn diese dann benötigt werden, liegen Sie bereist auf der Uhr vor. Das mag für Ladezeiten von Apps bestimmmt eine Verbesserung mit sich bringen. Auf die Bedienung der Apps kann sich das aber nur bedingt auswirken, da z.B. beim Tracken einer Sport Aktivität die Daten in Echtzeit erfasst werden und somit auch nicht bereits schon vorher im Hintergrund ausgetauscht werden konnten.

Auf die zahlreichen Funktionen der zur Verfügung stehenden Apps will ich in diesem Artikel nicht näher eingehen. Insbesondere die Benachrichtigungen bei neuen E-Mails, Terminen, WhatsApp-Nachrichten, Anrufen usw. sind eine der großen Stärken der Apple Watch.

Die Aktivität-App auf der Apple Watch

Die Aktivität App der Apple Watch funktioniert wie die meisten Fitness Tracker, in dem sie mittels Beschleunigungssensor und Gyrosensor Bewegungen analysiert, bewertet und durch die App auswertet. Die App zeigt den Aktivitäts-Index in Form von drei farbigen Kreisen an. Ziel soll es sein, jeden tag alle drei Kreise vollständig zu schliessen.

Apple Watch Aktivity App

Der äußere rote Kreis steht für die Anzahl an zusätzlichen Bewegungskalorien, die als Zielwert vorgegeben werden können. Bei groben Abweichungen der über einen Zeitraum erreichten Durchschnittswerte gegenüber der Vorgabe, schlägt die Apple Watch auch ein neues realistischeres Bewegungsziel vor, so dass die Uhr regelmäßig auf Leistungssteigerungen reagiert und auf eine Anpassung der Vorgabewerte hinweist.

Der mittlere grüne Kreis ist der Trainings-Index. Immer wenn man sich etwas angestrengter als ein normaler Spaziergang bewegt, zählt dies als Training. Ziel ist es pro Tag wenigstens 30 Minuten zu „trainieren“. Denn das sorgt dann dafür, dass der Kreis eine volle Umdrehung schafft.

Der innere hellblaue Kreis orientiert sich an der Anzahl an Tätigkeiten, die man im Stehen durchgeführt hat. Die Uhr erinnert einen regelmäßig daran, sich hinzustellen was gerade bei überwiegend sitzenden Tätigkeiten für eine Verbesserung des Kreislaufs darstellt und somit gesundheitsfördernd wirkt. Der blaue Kreis wird vollständig dargestellt, sobald man mindestens 12 Tätigkeiten am einem Tag im Stehen ausgeübt hat.

Apple Watch Bewegungsziel erreichtDie drei Kreise sollen einem dabei helfen, seine täglichen Fitness Ziele zu erreichen. Jeder Fitness Tracker hat ja eine solche oder vergleichbare Anzeige. Die Kreise finde ich persönlich gut gelungen. Über die erweiterten Ansichten der Watch App sind zu jedem Kreis weitere Details in Form der genauen Werte eines Kreises und der Darstellung der stündlichen Werte in einem Balkendiagram.

Sobald man einen der Kreise vervollständigt, also sein selbst gestecktes Tagesziel erfüllt hat, wird man mit einem entsprechenden Hinweis beglückwünscht. Die Apple Watch schlägt selbstständig die Anpassung der Tagesziele vor, wenn diese zu schnell erreicht werden. Auf diese Weise soll man sich mit Zeit immer weiter steigern.

Tracking von Aktivitäten

Um z.B. einen Lauf oder eine Radfahrt aufzuzeichnen kann man entweder Strava, Runtastic oder eine andere App verwenden, für die es auch eine Watch App gibt.

Apple Watch Workout Apps

Alternativ kann man die Workout App verwenden, die bereits vorinstalliert ist. Der große Vorteil der Workout App ist, dass sie auch ohne gekoppeltes iphone funktioniert. Zunächst sollte man ein paar Läufe mit GPS Unterstützung vom iphone aufzeichnen, danach ist die Apple Watch kalibriert und sie kann Entfernungen auch ganz alleine relativ genau anzeigen. Das Display zeigt permanent die Uhrzeit und Aktivitäts-Zeit an. In der dritten Zeile des Displays kann man zwischen Entfernung, verbrauchte Kalorien und Puls hin- und herwischen.

Während der Aktivität kann man über ein via Bluetooth verbundenen Kopfhörer Musik hören. Das ist absolut super und funktioniert reibungslos. Die Musik muss man allerdings vorher auf die Uhr kopieren, dafür stehen 1GB Speicher zur Verfügung.

Pulsmessung

Die Apple Watch hat einen eingebauten Pulsmesser. Etwas seltsam ist aer, dass Apple dafür keine App installiert hat. Zwar können Apps den Pulsmesser nutzen und somit wäre das auch ausreichend, wer aber seinen Puls regelmässig über den ganzen Tag verteilt messen und protokollieren möchte, findet hierfür keine passende Anwendung. Abhilfe schafft die App HeartWatch, die eben genau das erledigt.

Die Aktivität-App auf dem iphone

Da die Aktivität-App der Watch nur den aktuellen Tag anzeigen kann, enthält die iphone-App eine Historie der Vortage sowie verschieden Auswertungen. Darüber hinaus zeigt Sie auch erfasste Trainings aus den verschiedenen Trainings-Apps der Apple Watch an und vergibt erfolgsabhängige „Awards“ z.B. für 7 Trainings in einer Woche, erreichte Rekorde, neue Bewegungsziele usw.

iphone App

Leider gibt es aktuell keine App für das ipad oder, was noch wünschenswerter wäre, ein Online Portal von Apple, mit dem die Daten synchronisiert werden. Dadurch ist man auf die kleinen Ansichten des iphones eingeschränkt. Die App ist dafür recht intuitiv bedienbar und zeigt nach dem Start immer das Aktivitätsprofil mit den 3 beschriebenen Kreisen des aktuellen Tages an. Darüber hinaus ist jeder Tag der laufenden Woche aus einer Übersicht heraus aufrufbar. Wer noch weiter zurückgehen möchte erhält einen Monatskalender, der in der Übersicht für jeden Tag die Kreisgrafik anzeigt.

Mein Fazit

Die Apple Watch alleine ersetzt keine GPS Sportuhr. Mit einem gekoppelten iphone kann sie in Abhängigkeit der verwendeten Apps alle Funktionalitäten übernehmen, allerdings muss man dann beim Sport auch noch ein Telefon mit sich herumschleppen. Je nach Sportart ist das kein Problem, manchmal ist es aber auch gar nicht möglich. Die Apple Watch alleine ersetzt aber jeden Fitness Tracker und ist darüber hinaus auch noch ein vollwertiger mp3 Player, was ein echter Mehrwert ist.

Die Fitness und Workout App decken nur einen kleinen Teil der Möglichkeiten der Apple Watch ab. Die anderen Funktionalitäten, auf die ich in dem Artikel gar nicht eingegangen bin, überwiegen und dürften wohl für eine Kaufentscheidung eher verantwortlich sein, als die Nutzbarkeit beim Sport.

Kommentar verfassen

Scroll Up