Ruhrtal Radweg Tour – die Planung

Die erste längere Radtour für dieses Jahr ist geplant und wird mich und Mario entlang der Ruhr auf dem Ruhrtal Radweg von Winterberg nach Duisburg führen. Als tägliche Fahrziele haben wir uns Orte in etwa 130-150km Entfernung vom jeweiligen Ausgangspunkt gesucht. Der Ruhrtal Radweg ist mit seiner Länge von ca. 230km also eigentlich zu kurz für eine Mehrtägige Tour, daher nutzen wir für die Anfahrt nach Winterberg diesmal nicht den Zug sondern fahren über Münster mit dem Rad dorthin.

In Summe planen wir eine Strecke von insgesamt 500km in 4 Etappen zurückzulegen. Pro Tag werden wir also zwischen 90km und 150km fahren, wenn man Google Maps glauben darf und wir uns nicht verfahren sollten. Erfahrungsgemäß muss man immer ein paar Umwege fahren, daher kommen bestimmt pro Tag nochmal knapp 10km dazu.

Hier die grobe Planung:

Tag 1: Voerde – Münster (ca. 95km)

Dieses Teilstück bin ich bereits in entgegengesetzter Richtung gefahren. Entlang der Lippe oder dem Wesel-Datteln-Kanal fährt man von Emmelsum auf der Römer-Lippe Route über Dorsten bis nach Haltern. Weiter geht es dann über die Landstr. 551 über Düren bis nach Münster. Es ist mit 95km die kürzeste Etappe, wir wollten aber in der Jugendherberge am Aasee übernachten. Wer auf bestimmte Unterkünfte keinen Wert legt, kann hier sicher noch 20-30km weiterfahren und sich irgendwo in Drensteinfurt eine Pension o.ä. suchen.

Tag 2: Münster – Winterberg (ca. 150km)

Aus den genannten Gründen ist die zweite Etappe für uns die längste. Sie führt über Ahlen, Soest und Warstein bis nach Winterberg. Da es hier keinen ausgewiesenen Radwanderweg gibt, fahren wir hauptsächlich auf Bundesstraßen und müssen uns an den Strassenschildern orientieren. Auf der Karte sieht es aber so aus, dass man durch zahlreiche Waldgebiete fährt, hier bin ich mal gespannt auf die Strecke und hoffe, dass man nicht wie auf dem Moselradweg die ganze Zeit neben dem Gegenverkehr auf einem aufgezeichneten Radweg fahren muss.

Tag 3: Winterberg – Hagen (ca. 130km)

Ab Winterberg fahren wir auf dem Ruhrtal Radweg immer entlang der Ruhr bis nach Hagen. Laut zahlreicher Berichte und der Routenbeschreibung auf der Homepage des Ruhrtal Radweg soll die Strecke aussergewöhnlich schön sein. Da wir uns an Tag 3 aber 130km vorgenommen haben, wird und wenig Zeit zum Sightseeing bleiben. Bis auf kurze Kaffeepausen beschränken wir uns also darauf, was man landschaftlich hinter der Fahrradlenker alles wahrnehmen kann.

Tag 4: Hagen – Duisburg – Voerde (ca. 125km)

Die Unterkunft in Hagen liegt ja etwas abseits des Ruhrtal Radwegs. Davon abgesehen werden wir aber immer weiter entlang der Ruhr bis nach Oberhausen fahren. Ob es hier noch weiter bis nach Duisburg geht oder wir ab Oberhausen auf der alten Eisenbahntrasse wieder zurück bis nach Dinslaken und anschliessend über Schleichwege bis nach Spellen fahren, entscheiden wir einfach spontan nach Lust und Laune.

Unterkünfte:

Die von uns favorisierten Unterkünfte auf Radtouren sind Jugendherbergen. Die Zimmer sind in Ordnung, das Frühstück ist ausreichend und gut und man ist auf Radreisende eingestellt, d.h. man kann das Rad irgendwo einschließen und Regenklamotten im eigenen Heizungsraum trocknen. Auch auf kleinere Reparaturen sind Jugendherbergen inzwischen ganz gut eingerichtet. Dazu sind sie mit Zimmerpreisen inkl. Frühstück von max.35 EUR ungeschlagen günstig. Darüber hinaus kann man den Aufenthalt sogar am selben Tag noch stornieren, in der Regel fallen dadurch keine Kosten an.

In den folgenden Jugendherbergen werden wir übernachten:

Jugendherberge Münster / Gästehaus Aasee
In der relativ großen und modernen Jugendherberge in Münster habe ich inzwischen schon zweimal übernachtet. Sie ist absolut empfehlenswert, aber auch meistens ziemlich gut besucht, wer also abends etwas Ruhe braucht, sollte sich darauf einstellen, das sie das Ziel vieler Schulklassen und anderer Gruppen ist. Dafür wohnt man praktisch direkt am Aasee und hat viel Auswahl an Gastronomie in der unmittelbaren Nähe.

Jugendherberge Winterberg
Auf diese Jugendherberge bin ich ziemlich gespannt, denn sie wurde im April diesen Jahres erst renoviert. Somit sollte alles recht neu sein. neu war auf jeden Fall die Art und Weise der Online-Buchung – auf jeden Fall für das DJH-Team, die mir nach der Online Reservierung erst mal einen Belegungsvertrag zugesendet haben, den ich unterschrieben per Post, Fax oder wenn es nicht anders geht auch per E-Mail zurückschicken sollte. Wenn schon ein zentral über den DJH Verband organisiertes Online-Buchungssystem zur Verfügung steht und man sowieso problemlos die Buchung auch wieder stornieren kann, macht dieses hin- und her mit dem Belegungsvertrag nicht viel Sinn. Naja…

Jugendherberge Hagen
Die Jugendherberge in Hagen liegt zwar nicht unmittelbar am Ruhrtal Radweg, aber nicht weit weg. Ausschlaggebend war in diesem Fall, dass noch freie Zimmer zur Verfügung standen. Der günstige Preis von 22,50 EUR pro Nacht lässt darauf schließen, dass es sich um ein älteres Bauwerk handelt und nicht jedes Zimmer über eine eigene Toilette oder Dusche verfügt. Ist aber immer noch besser als draußen im Zelt zu schlafen und für eine Nacht wird das schon gehen.

Weitere Planung:

Weitere Planungen gibt es nicht. Natürlich werden wir abends hungrig sein, so dass wir jede Etappe in irgendeinem Restaurant ausklingen lassen werden. Für Restaurant-Tipps wären wir offen und dankbar…

Kommentar verfassen

Scroll Up