Rheindeich Tour – 50km

Die Rheindeich Tour ist als Rundkurs angelegt, d.h. man mann überall entlang der Strecke mit der Tour starten und kommt am Ende wieder am Ausgangspunkt aus. Die komplette Tour har eine Länge von ca. 50km und führt überwiegend entlang des Rheindeiches durch die Ortschaften Spellen, Mehrum, Götterswickerhamm, Walsum, Orsoy, Rheinberg, Wesel und Friedrichsfeld.

In dieser Beschreibung beginnt die Tour in Voerde-Spellen und startet in Richtung Duisburg Walsum, es ist aber auch möglich, den Rundkurs in der anderen Richtung zu befahren.

Vom Marktplatz aus geht es an der katholischen Kirche vorbei bis zum Ende der Straße “Am Schied”. Hier biegen wir nach links auf den Rheindeich ab, auf dem wir über Ork und Mehrum bis nach Götterwickerhamm fahren. Die Wege auf dem Rheindeich sind gerade, gut beschaffen und bestehen überwiegend aus Schotter.

Damit ist die Tour eher nicht für Rennradfahrer geeignet, mit allen anderen Fahrrädern sollte sie aber gut zu befahren sein.

img_0245In Götterswickerhamm folgen wir dem Rheindeich hinter dem Strandhaus Aar und biegen nach rechts in Richtung der STEAG ab. Hinter dem Kohlekraftwerk führt der Weg eine Treppe hinab, die meistens nicht befahrbar ist, wenn der Rhein Hochwasser hat. Alternativ kann man einen kleinen Bogen über die Frankfurter Str. machen und umgeht damit den Treppen Ab- und Aufgang. Bei niedrigem Wasserstand kann man den direkten Weg über eine kleine Holzbrücke nehmen, allerdings werden die meisten Ihr Fahrrad an dieser Stelle kurzzeitig schieben müssen.

Auf dem Rheindeich fahren wir jetzt weiter bis nach Walsum. In Dinslaken überqueren wir die Emscher an der Emschermündung, nahe des Absturzwerkes der Emscher in den Rhein. Wer jetzt schon Hunger oder Durst bekommen hat, sollte nach ca. 300m am Haus Stapp einkehren. Die Grillhänchen sind dort weltklasse.

Wenn am Ende der Deich die Straße kreuzt, biegen wir nach rechts ab, und fahren über die alte Hubbrücke, die inzwischen außer Betrieb genommen wurde. Kurz hinter der Brücke biegen wir erneut nach rechts ab und gelangen nach 200m zur Anlegestelle der Rheinfähre Walsum-Orsoy, mit der wir den Rhein überqueren. Die Rheinfähre fährt in der Regel bis von 6:15 Uhr (am Wochenende am 08:00 Uhr) bis um 21:00 Uhr. Eine Überfahrt kostet 2 EUR pro Person.

In Orsoy angekommen verlassen wir den Anlegebereich der Fähre über die Fährstr. durch das kleine Tor in Richtung Dorfkern und biegen an der Kreuzung nach rechts in die Egerstr. ab, die im weiteren Verlauf zum “Hafendamm” und später dann zum “Drießen” wird. Wir umfahren den Hafenbereich und biegen dahinter wieder nach rechts auf den Rheindeich ab.

Auf dem Rheindeich sollte man darauf achten, dass es für Radfahrer in der Regel verboten ist, ganz oben auf der Deichkrone zu fahren. Stattdessen fährt man links neben dem Deich auf einem gepflasterten Weg. Darüber was erlaubt ist und was nicht, ist durch entsprechende Hinweisschilder gut gekennzeichnet.Theoretisch ist der Rheindeich bis zum Klärwerk “An der Momm” durchgehend befahrbar. Nach einer Weile wird der Weg jedoch immer schlechter und ist dann nur noch etwas für geländegängige Räder und etwas Abenteuerlust.

Alternativ kann man den Deich an einer kleinen Kreuzung über einen Wirtschaftsweg mit Namen “Kuicksgrind” nach rechts verlassen. Nach weiteren 400m biegt man nach links auf die Straße “Orsoy Land” und folgt dieser bis zur Kreuzung mit der Bundesstraße 57, an der man nach rechts abbiegt. Nach einem halben Kilometer verlässt man die Bundesstraße wieder nach rechts entlang der Schienen und überquert diese an der Werftstr.

Von der Werftstr., die entlang des “Mörsbaches (Alter Rhein)” führt, geht in Höhe des Klärwerks rechts der Binnefeldweg ab, der nach ca. 2.5km in die Dammstr. mündet. Ab jetzt fährt man entlang des Rheindeichs bis zur neuen Rheinbrücke in Wesel.

In Wesel folgt man am einfachsten der Bundesstr. 58 bis zur großen Ampelkreuzung mit der Bundesstr. 8 und orientiert sich an den Verkehrsschildern zunächst in Richtung Voerde, später dann wieder Richtung Spellen.

Download der GPS-Daten im gpx-Format

Kommentar verfassen

Scroll Up