Kettenführung selbstgebastelt

Kettenfuehrung

Luca, der lieber Berge runterfährt als hoch, hätte an seinem Drössiger MTB gerne eine Kettenführung. Seitdem er letztens auf youtube über ein Video gestolpert ist, in dem jemand eine Kettenführung aus der Halterung eines Rückstrahlers gebaut hat, sucht er nach einem passendem Rückstrahler.

Als wir heute im Bocholter Fahrradladen unseres Vertrauens auch nicht fündig wurden, habe ich beschlossen, selbst mal den eigenen Fahrradkeller nach etwas passendem abzusuchen.

Alte Rückstrahler, die ich irgendwo mal her bekommen habe, sahen direkt ganz verwendbar aus. Die Halterung konnte demontiert werden und die runde Rahmen Befestigung eignete sich perfekt als Ketten-Durchführung. Leider war der verbliebene Plastiksteg, auf den normalerweise der Strahler geschoben wird, sehr klein. Dadurch ließ er sich nicht vernünftig an der Kettenstrebe befestigen.

Der Rückstrahler wanderte also zurück in die Kiste, wo mir ein alter „Xtreme Barnizer“ in die Hände fiel. Seine Form ist mit den zwei runden Befestigungen echt ideal und muss kaum verändert werden.

Durch ein Stück Gummimatte, das den Rahmen schützt, wird gleichzeitig ein Verrutschen verhindert. Die Kette läuft über ein Stück Gardena Gartenschlauch.

Ein Nachteil ist natürlich, dass die Kette nicht den vollen Schaltumfang spannungsfrei mitmacht. In Bezug auf Optimierung ist also noch jede Menge Luft nach oben.

Für den ersten Versuch scheint die Konstruktion ganz brauchbar zu sein. Aktuell ist Luca mit dem Teil auf Jungfernfahrt, mal sehen welche Erfahrungen er damit macht.

10 comments

  1. Genau das war es Cycle Joe. Der Alu-Barnizer macht aber einen stabileren Eindruck als die Plastik-Variante aus dem Video. Luca sagte vorhin, das Teil wäre perfekt, etwas Optimierung kann aber sicher nicht schaden.

  2. Ich kann’s nur empfehlen, ist super – passt gut. Schalten geht auch noch gut. Einfach und Geld gespart – Top!

Kommentar verfassen

Scroll Up