Endlich wieder neue Laufschuhe!

Brooks Glycerin
Brooks Glycerin

Aber unauffällig geht jetzt anscheinend nicht mehr, denn die Farbkombinationen der aktuellen Laufschuh-Modelle sind alles andere als schlicht.

Der Kauf meiner letzten Laufschuhe ist schon ein paar Jahre her, da ich nach einer längeren Pause erst seit kurzem wieder intensiver laufe. Zuletzt lief ich die Adrenalin GTS 9 von Brooks aus dem Jahre 2009, die schon allein auf Grund des Alters inzwischen total erledigt waren.

Da die letzte Laufbandanalyse schon mindestens 6 Jahre her war und ich meine alten Schuhe irgendwie einseitig abgelaufen habe, beschloss ich das komplette Programm der Laufschuhberatung zu durchlaufen. Am Ende war ich dann aber doch überrascht über das Ergebnis, denn bisher zeigte sich in der Videoanalyse immer das Bild eines leichten Überpronierers, also dem leichten Einknicken des Fußes nach innen. Daher griff ich in der Vergangenheit immer zu Stabilschuhen und bin auch gut damit zurecht gekommen. Das aktuelle Ergebnis zeigt aber ein völlig normales Laufbild, so dass ich es jetzt zum ersten Mal mit einem Neutralschuh versuche.

Nach hin- und herprobieren mehrerer Modelle bin ich wieder bei Brooks gelandet und hab mich für den Glycerin entschieden. Farblich stand leider nur gelb-gold und blau-orange zur Auswahl, also hab ich mich für das geringere Übel entschieden: blau-orange.

Dazu kamen noch ein paar Currex-Einlegesohlen (www.currex.de), wogegen die Brooks Standard-Einlage im Vergleich ziemlich dünn und simpel aussieht. Insbesondere die Haltung des Fußes im Schuh ist viel besser. Das der Unterschied so deutlich ist, hätte ich nicht vermutet.

1 comment

Kommentar verfassen

Scroll Up