Neue Pedale fürs Trekking Bike

Shimano Saint PD-MX80 Pedalsatz
Shimano Saint PD-MX80 Pedalsatz

Meine Erfahrungen der letzten Wochen mit dem neuen Rose Black Creek 5 sind alle durchweg positiv mit einer Ausnahme. Rose liefert seine Trekking Räder mit dem Xtreme Pedalsatz F-191 aus. Dabei handelt es sich zwar um robuste und leicht laufende Aluminium Pedale, jedoch sind sie ziemlich klein und ich hatte beim Fahren immer das Gefühl, das äußere Ende der Pedale unter meinen Füssen zu spüren. Ich entschied mich daher dazu, neue Pedale anzuschaffen. Allerdings musste ich schnell feststellen, das die Auswahl im Trekking Bereich eher übersichtlich ausfällt. Breite und griffige Plattform Pedale findet man am ehesten im MTB-Freeride Bereich, also suchte ich dort nach einem passenden Modell, dass mir auf Grund der angebrachten Stahlpins nicht direkt die Sohl der Straßenschuhe zerfetzt, denn damit werde ich auf dem Trekking Rad häufiger unterwegs sein, z.B. wenn ich damit ins Büro fahre.

Am besten geeignet schienen mir die PD-MX80 aus der Saint Reihe von Shimano zu sein. Der Pedalkörper besteht aus lackiertem Aluminium und die CroMo Achse läuft in gedichteten Lagern. Wie lange die Lager durchhalten werden, wird sich erst mit der Zeit zeigen, aber auf den ersten Blick ist die Konstruktion sehr stabil, aber trotzdem nicht so klobig wie viele andere Modelle.

Was ist aber ganz entscheidend finde, ist die Art und Weise wie die Stahlpins angebracht werden. Insgesamt 18 Pins werden von unten durch das Pedal geschraubt und schauen dann an der Oberseite ein Stück heraus. Durch mitgelieferte Unterlegscheiben läßt sich die Austritts-Länge verringern, was sich positiv auf die Haltbarkeit der Schuhe auswirkt, die man zusammen mit dem Pedal verwendet.

Natürlich hat Shimano sich das anders gedacht, aber dadurch sind die Pedale meiner Meinung nach auf vollkommen Trekking tauglich sofern man nicht auf System-Pedale unsteigen möchte. Je nach dem wieviel Grip man benötigt kann man zusätzlich auch einzelne Pins einfach entfernen wenn man möchte.

Ein weiterer aber ebenfalls wichtiger Punkt, der kanz klar für die Shimano Saint Pedale spricht, ist der verhältnismäßig günstige Preis. Ich habe sie für 46 EUR erworben, im Netz sind sie sogar bereits für 41,50 EUR zu bekommen. Damit sind sie im Vergleich zu den Straitline SC Plattform Pedalen, die ich auf dem Mountainbike fahre, nur knapp ein Drittel so teuer. Ob sich der günstige Preis evtl. durch günstige Lager ergeben hat, die nicht so langlebig sind, wird sich zeigen. Allerdings muss man sich auch fragen ob der Preis für die Straitline Pedale gerechtfertig ist … naja immerhin fahre ich sie schon 2 Jahre ohne feststellbare Probleme.

2 comments

Kommentar verfassen

Scroll Up